Mit dem Deutschen Qualifikations­rahmen (DQR) Beschäftigte bestmöglich qualifizieren

©gettyimages.com/Serbia
Imagefoto Weiterbildungsteam
Warum sollte ich diesen Artikel lesen?
  • Die zunehmende Digitalisierung und Spezialisierung in der Wirtschaft führen zu einer Vielfalt neuer Ausbildungsabschlüsse und Berufsbilder.
  • Infolgedessen steigen auch die Weiterbildungsoptionen und Qualifizierungswege für die eigenen Beschäftigten.
  • Lesen Sie, wie der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) bei der Orientierung hilft und welche Unterstützung Sie von den Bildungsexperten der IHK Erfurt erhalten.

Die EU-Staaten haben unterschiedliche Bildungssysteme mit einer Fülle verschiedener Abschlüsse. Welche Kompetenzen ein europäischer Abschluss beinhaltet, ist häufig nur schwer zu ergründen. Deshalb wurde der Europäische Qualifikationsrahmen (EQR) beziehungsweise European Qualifications Framework (EQF) entwickelt. Er soll Transparenz über Landesgrenzen hinweg schaffen und damit die europaweite Mobilität von Arbeitnehmern fördern.

In der Bundesrepublik Deutschland wurde hierzu der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) zur Einordnung der Qualifikationen des deutschen Bildungssystems eingeführt.

Zielstellung des DQR:

  1.  die Orientierung im deutschen Bildungssystem erleichtern und
  2.  zur Vergleichbarkeit deutscher Qualifikationen in Europa beitragen.

Der DQR definiert acht Niveaus, die den acht Niveaus des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) entsprechen. Diese Einordnung hat für Unternehmen den Vorteil, dass bei Bewerbungen berufliche Kompetenzen klar zugeordnet werden können. Zudem ist das jeweilige DQR-Niveau auf den Aus- und Fortbildungszeugnissen entsprechend ausgewiesen.

Der DQR im Überblick:

  • Ausbildungsabschlüsse mit zweijähriger Ausbildungszeit sind dem DQR-Niveau 3 zugeordnet,
  • Ausbildungsabschlüsse mit dreijähriger und dreieinhalbjähriger Ausbildungszeit dem Niveau 4,
  • Abschlüsse der Höheren Berufsbildung wie Fachwirt und Meister sind dem Niveau 6,
  • die Abschlüsse Betriebswirt, Technischer Betriebswirt, Berufspädagoge sowie die zwei Strategischen Professionals sind dem Niveau 7 zugeordnet. Damit befinden sich diese Abschlüsse auf denselben Stufen wie die Bachelor- bzw. Masterabschlüsse der Hochschulen. Dadurch wird zusätzlich die Gleichwertigkeit bestimmter beruflicher Abschlüsse mit akademischen Abschlüssen deutlich.
  • auf DQR-Niveau 8 befindet sich die Promotion.

Die DQR – Niveaus:

Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR)
©DIHK/Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR)

Warum ist der DQR für mich als Unternehmen wichtig?

Die Bildungswelt wird zunehmend unübersichtlicher. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Ausbildungsabschlüssen und Berufsbildern geht mit einer Vielzahl von Weiterbildungsoptionen einher. Der DQR und eben auch der EQR erleichtern – wie oben beschrieben – die Vergleichbarkeit der Abschlüsse und geben einen Überblick über die zu erreichenden Qualifikationsstufen.

Sind Sie in Ihrem Unternehmen mit Personalentscheidungen konfrontiert, bietet der DQR einen ersten Anhaltspunkt. Vor allem bei der Einstellung von Mitarbeitern aus dem europäischen Ausland ist somit eine einfachere Einschätzung der Kompetenzen möglich. Darüber hinaus schafft der DQR auch innerhalb ihres Unternehmens eine Transparenz hinsichtlich der geforderten Anforderungen auf bestimmte zu besetzende Stellen.

Wollen Sie sich stärker für die berufliche Weiterbildung in Ihrem Unternehmen einsetzen, dann nutzen Sie die Übersicht des DQR und formulieren und besprechen Sie mit Ihren Mitarbeitern Aufstiegsoptionen.

Wie unterstützt die IHK Erfurt bei der beruflichen Weiterbildung der Mitarbeiter?

Die IHK-Weiterbildungsexperten beraten objektiv und trägerneutral zu allen Fragen der beruflichen Weiterbildung. Darüber hinaus bietet die IHK Erfurt selbst ein breites Spektrum an Angeboten, vom 1-Tages-Seminar über IHK-Zertifikatslehrgänge bis hin zu Lehrgängen der Höheren Berufsbildung an.

Weiterbildungsprozesse in Ihrem Unternehmen können durch die IHK Erfurt begleitet und individuelle Angebote konzipiert werden. Bei Bedarf unterstützen die Weiterbildungsberater und -koordinatoren bei der Personalentwicklungsarbeit und ermitteln den individuellen Qualifizierungsbedarf Ihrer Mitarbeiter.

Nutzen Sie die Kompetenz der IHK-Bildungsexperten und lassen Sie sich individuell beraten!

Ihre Anfrage für eine persönliche Beratung:

Was ist bei der Auswahl der richtigen Weiterbildung wichtig?

  1. Welche Ziele sollen mit der geplanten Weiterbildung erreicht werden?
  2. Wie viele Mitarbeiter sollen qualifiziert werden?
  3. Welche persönlichen Voraussetzungen liegen vor und gibt es Zulassungsvoraussetzungen, die erfüllt sein müssen?
  4. Wollen wir eine interne oder externe Schulung?
  5. Welchen Zeitrahmen kann die Weiterbildung haben?

Zum Weiterbildungsangebot der IHK Erfurt:

Kontaktieren
Sie Ihren
IHK-Experten:
Kristin Gräfin von Faber-Castell

Kristin Gräfin von Faber-Castell

Tel: 0361-3484176

E-Mail: faber-castell@erfurt.ihk.de

Wir freuen uns auf Ihr Feedback zum WiMa

Klicken Sie hier für Lob & Kritik.

So kommen Sie ins WiMa.

Sagen Sie uns, was bei Ihnen los ist!

Jetzt unseren monatlichen
WiMa-Newsletter abonnieren und informiert bleiben.