Lieferkette unterbrochen? – Kooperations­börsen nutzen und neue Partner finden

©EEN/Kooperationsbörsen und Messen sind eine gute Möglichkeit bei der Suche neuer Geschäftspartner.
Beratungsgespräch am Messestand
Warum sollte ich diesen Artikel lesen?
  • Lieferengpässe und Störungen der Lieferketten beschäftigen derzeit fast alle Unternehmen. Die Suche nach neuen Lieferanten und Geschäftspartner ist bereits unternehmerischer Alltag.
  • Das Enterprise Europe Network (EEN) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der Suche nach neuen Geschäftspartnern und der Kontaktanbahnung.
  • Vor allem internationale Kooperationsbörsen wir die „Supply Chain Resilience Platform“ können helfen.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation sind viele Unternehmen von Lieferkettenunterbrechungen betroffen, sodass die Anbahnung neuer Geschäftsbeziehungen nochmals an Tragweite gewonnen hat. Auf der Suche nach neuen Geschäftspartnern ist der Kontakt über internationale Kooperationsbörsen eine sinnvolle Hilfestellung. Pandemiebedingt wurde in den letzten Jahren der traditionelle Messestand oder -besuch durch Onlineveranstaltungen abgelöst. Die Erfahrungen zeigen jedoch: es gilt, die Vorteile beider Formate zu kombinieren.

EEN unterstützt bei der Kontaktanbahnung: online und offline!

Als weltweit agierendes Netzwerk der Europäischen Kommission unterstützt das Enterprise Europe Network (EEN) kleine und mittlere Unternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Kontaktanbahnung. Seit vielen Jahren werden weltweit Kooperationsbörsen, sog. „matchmaking events“, organisiert. Häufig flankieren diese Veranstaltungen internationale Messen und Fachkongresse aller Branchen. Dabei werden die Vorteile virtueller Kontaktanbahnung mit der Möglichkeit persönlicher Treffen verbunden.

Dank der Zusammenarbeit mit EEN-Partnern in zahlreichen Ländern bieten die Events ein breites Spektrum an internationalen Teilnehmern sowie zusätzliche Informationsangebote wie Webinare oder Firmenbesuche. Auch zahlreiche Thüringer Unternehmen haben durch dieses Instrument bereits Kunden, Vertriebspartner, Lieferanten und Forschungspartner gefunden. Informieren Sie sich beim EEN über aktuelle Veranstaltungen Ihres Interessengebietes.

©EEN

Wie kann ich an internationalen Kooperationsbörsen teilnehmen?

Registrieren Sie sich zunächst auf der jeweiligen Eventwebsite mit einer prägnanten Kurzdarstellung Ihrer Unternehmenstätigkeit und Ihrer Kooperationswünsche. Aus dem Teilnehmerkreis können Sie nun interessante Gesprächspartner auswählen und anfragen, ebenso Gesprächsanfragen anderer Teilnehmer annehmen bzw. ablehnen. Die Gespräche finden in einem festgelegten Zeitfenster online oder auch vor Ort statt. Noch flexibler sind Kooperationsplattformen, die über mehrere Monate geöffnet sind.

Was bietet eine solche weltweite Kooperationsbörse?

  • ein komfortables Online-Tool, um profilgenau potenzielle Gesprächspartner zu filtern und anzufragen,
  • eine gezielte Auswahl der Gesprächspartner und Terminvorplanung gemäß Ihrer Verfügbarkeit,
  • ein einfaches Netzwerken mit favorisierten digitalen und Onsite-Teilnehmern vor, während und nach dem Messe- oder Kongress-Event,
  • eine hohe Sichtbarkeit des eigenen Kooperationsprofils und das,
  • oftmals ohne Zusatzkosten.

Ein Beispiel?

„Supply Chain Resilience Platform“ hilft Lieferketten zu sichern

Wer auf Störungen in den Lieferketten reagieren muss, kann die speziell dafür aufgelegte Supply Chain Resilience (SCR) Platform nutzen. Sie wird vom EEN betreut und veröffentlicht derzeit geprüfte Gesuche und Angebote von mehr als 600 Teilnehmern aus 41 Ländern. Die Plattform hilft insbesondere bei der Umstrukturierung und der Beschaffung von Rohstoffen, Komponenten, Produkten und Dienstleistungen, um die Produktion am Laufen zu halten. Darüber hinaus unterstützt sie Unternehmen sowohl dabei, erfolgreiche Projekte, innovative Produkte und Spitzentechnologien zu präsentieren als auch grenzüberschreitende Kontakte zwischen Unternehmen, Branchen, Unterstützungsorganisationen, Hochschulen, wichtigen Interessengruppen und Entscheidungsträgern zu knüpfen.
Das EEN Thüringen agiert als Coorganiser und unterstützt Firmen bei der Anbahnung von Kooperationen.

Sind Sie interessiert? Die Ansprechpartner Ihres regionalen EEN informieren Sie gern über geeignete Börsen und unterstützen Sie bei der Vorbereitung und Nachverfolgung von Kontakten.

Weitere aktuelle Kooperationsbörsen (Auszug):

30. Mai 2022 – 2. Juni 2022
Technology & Business Cooperation Days 2022
Online und Hannover Messe

Fokus:
innovative Industrie 4.0 und Smart Factory-Lösungen; ressourcen- und energieeffiziente Fertigungstechnologien; nachhaltige Energie & Mobilität; Messwerkzeuge


31. Mai 2022 – 3. Juni 2022
Subcontracting Meetings 2022
Poznan, Polen

Fokus:
Werkzeugmaschinen, spanende Bearbeitung, Beschichten, Kleben, industrielle Dienstleistungen


1. Juni – 30. September 2022
Smart & Technical Textile Matchmaking Event
Online sowie Messe Frankfurt und congress centrum Weimar


5. – 6. Juli 2022
B2B-Meetings auf der automotive.2022
Online und Linz, Österreich

Fokus:
Industrie 4.0 und Smart Factory-Lösungen, Ressourcen- und energieeffiziente Fertigungstechnologien, Nachhaltige Energie & Mobilität, Messwerkzeuge


6. Juli 2022
NANOTEXNOLOGY 2022 Matchmaking Event
Tessaloniki, Griechenland

Fokus:
Mikro-Nanotechnologie in Verbindung mit Elektronik, Mess- und Sensortechnik, 3D-Druck, Werkstofftechnik, Faseroptik, Textilien


Wer ist mein EEN-Ansprechpartner in Thüringen?

Das Enterprise Europe Network (EEN) berät und unterstützt praxisnah und weitgehend kostenfrei beim Weg in internationale Märkte und Projekte, beim Zugang zu EU-Fördermitteln und der Entwicklung und Verwertung von Innovationen sowie bei der Anbahnung von Geschäfts-, Technologie- und Projektpartnerschaften in Europa und darüber hinaus. Es vereint Netzwerkpartner in über 60 Ländern und ist in Thüringen bei der IHK Erfurt und der STIFT angesiedelt. Besuchen Sie https://een-thueringen.eu/ oder rufen Sie an: 0361 3484-401

Weitere Informationen zum Enterprise Europe Network Thüringen:

Kontaktieren
Sie Ihren
IHK-Experten:
Eva-Maria Nowak

Eva-Maria Nowak

Tel: 0361-3484401

E-Mail: eva-Maria.Nowak@erfurt.ihk.de

Wir freuen uns auf Ihr Feedback zum WiMa

Klicken Sie hier für Lob & Kritik.

So kommen Sie ins WiMa.

Sagen Sie uns, was bei Ihnen los ist!

Jetzt unseren monatlichen
WiMa-Newsletter abonnieren und informiert bleiben.