Nachhaltig digitalisieren – Wie geht das?

©iStock, Erfolgreiches klimafreundliches Geschäftskonzept
Geschäftsmann, der ein erfolgreiches Finanzdiagramm mit grünem Papierpfeil nach oben auf dunkelgrünem Papier legt
Warum sollte ich diesen Artikel lesen?
  • Die Digitalisierung wir zunehmend zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor für Unternehmen.
  • Zunehmende Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu vereinen ist herausfordernd aber möglich.
  • Der Artikel zeigt auf, mit welchen digitalen Lösungen CO2-Emissionen gespart werden können.

 

Die globalisierte Welt macht die Digitalisierung zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Jedoch ist der digitale Fortschritt an die weiteren Megatrends Globalisierung und Nachhaltigkeit gebunden.

Was bedeutet „nachhaltig“ eigentlich? Ökonomie, Ökologie und Soziales gelten als zentrale Bereiche für die Zukunft der Menschheit. Nachhaltig Handeln heißt also, die Folgen des Handelns für diese drei Bereiche zu prüfen. Der wachsende Stromverbrauch digitaler Geräte ist – unbestritten – enorm. Bis 2030 wird die Informations- und Kommunikationstechnik bis zu 50 Prozent des weltweiten Stromverbrauchs in Anspruch nehmen. Die soziale Nachhaltigkeit ist nicht gegeben, wenn zur Gewinnung von für Elektronik benötigte Mineralien Menschenrechtsverletzungen begangen werden. Die Verbindung von Nachhaltigkeit und Digitalisierung ist also kein Automatismus, sondern muss gezielt geplant werden.

Die gute Nachricht: Synergien können genutzt werden! Laut dem Branchenverband bitkom e.V. ist es möglich, durch den Einsatz von digitalen Lösungen bis 2030 rund 288 Tonnen CO2-Emissionen einzusparen. Unabhängig von ihrer Größe können alle Unternehmen an der Emissionsreduktion mitarbeiten: Videokonferenzen statt Dienstreisen, E-Mails statt Briefe, papierlose Kommunikation sowie Homeoffice und flexible Arbeitszeiten. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass viele der Maßnahmen umsetzbar und für die Unternehmen gleichermaßen effizient sind.

Sie möchten erfahren, wie andere Unternehmen ihre Reise zum nachhaltigen Wirtschaften gestalten? Das Mittelstand-Digital Magazin „Wissenschaft trifft Praxis“ stellt erfolgreiche Projekte vor: t1p.de/NachhaltigDigital

Kontaktieren
Sie Ihren
IHK-Experten:
Antje Welz

Antje Welz

Tel: 0361-3484218

E-Mail: welz@erfurt.ihk.de

Wir freuen uns auf Ihr Feedback zum WiMa

Klicken Sie hier für Lob & Kritik.

So kommen Sie ins WiMa.

Sagen Sie uns, was bei Ihnen los ist!

Jetzt unseren monatlichen
WiMa-Newsletter abonnieren und informiert bleiben.