Social Media-Basics für Unternehmen

©istock
Handybildschirm mit Icons der bekanntesten Social Media Kanäle
Warum sollte ich diesen Artikel lesen?
  • Eine moderne Unternehmenskommunikation kann nicht auf Social Media Kanäle verzichten.
  • Der Artikel gibt einen kurzen Überblick über die unterschiedliche Ausrichtung und Zielsetzung der Social Media-Kanäle.

Unternehmenskommunikation lässt sich nicht ohne Soziale Medien denken. Die verschiedenen Plattformen bieten unterschiedlichste Möglichkeiten. Doch wie findet man den richtigen Kanal? Von der Bewerbung von Produkten, das Schärfen der eigenen Marke, der direkten Kommunikation mit den Kunden bis hin zur Rekrutierung neuer Fachkräfte: das Engagement auf Social-Media-Kanälen eignet sich für unterschiedlichste Ziele. Doch welche Plattform passt zu meinen unternehmerischen Plänen?

Facebook

Facebook ist sowohl deutschland- als auch weltweit die größte soziale Plattform. Die Nutzergruppe ist heterogen, die mögliche Reichweite ist hier also unabhängig von ihrer spezifischen Zielgruppe am höchsten. Nutzen Sie Facebook, um zu zeigen, was Ihr Unternehmen ausmacht und gewähren Sie authentische Einblicke in Ihre Unternehmenskultur. Nutzen Sie die Möglichkeiten zur Kommunikation mit Ihren Followern. Reagieren Sie immer auf Kommentare, Feedback und Nachrichten.

Instagram

Hier dreht sich alles um Bilder. Zahlreiche integrierte Bearbeitungsmöglichkeiten und Filter ermöglichen es, auch ohne professionelles Equipment tolle Instagram-Posts zu erstellen. Über 80 Prozent der Instagram-User folgen mindestens einem Unternehmensprofil. Das Potenzial zur Produktvermarktung ist also hoch. Verglichen mit den anderen Netzwerken treffen Sie hier außerdem auf eine jüngere Community. Während textlastige Kommunikation der Informationsvermittlung dient, transportieren Bilder und Videos vor allem Emotionen. Werden Sie kreativ und begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren Kampagnen.

Xing und LinkedIn

Diese Netzwerke dienen weniger der Kundengewinnung als dem professionellen Netzwerken mit anderen Unternehmen und potenziellen Bewerbern. Xing beschränkt auf den deutschsprachigen Raum und bietet Ihnen die Möglichkeit, durch Employer-Branding-Pages gezielt nach Fachkräften zu suchen. Auf LinkedIn können Sie international agieren und außerdem mehr Interaktionsmöglichkeiten nutzen. Im Gegensatz zu Xing können Sie hier Videos und Bildergalerien posten, Hashtags und Verlinkungen setzen und somit optimal Netzwerken.

Weitere Informationen zur Digitalisierung Ihres Unternehmens haben die Kollegen des Thü­rin­ger Kompetenzzentrums Wirtschaft 4.0.

Zur Homepage des Thü­rin­ger Kompetenzzentrums Wirtschaft 4.0:

Wir freuen uns auf Ihr Feedback zum WiMa

Klicken Sie hier für Lob & Kritik.

So kommen Sie ins WiMa.

Sagen Sie uns, was bei Ihnen los ist!

Jetzt unseren monatlichen
WiMa-Newsletter abonnieren und informiert bleiben.