Im Hinblick auf Klimaschutz und Energieeffizienz gehen Azubis als „Energie-Scouts“ mit gutem Beispiel voran

©IHK Erfurt/Energie Scouts – Eichsfelder Schraubenwerk GmbH
Drei Personen stehen vor einem geöffneten Kühlschrank in einem Betrieb.
Warum sollte ich diesen Artikel lesen?
  • Energieeffizienz im Unternehmen hängt nicht nur von technischen Innovationen, sondern insbesondere von der Einbindung der Mitarbeiter ab.
  • In der dreitägigen Weiterbildung „Azubis als Energie-Scouts“ wird der Nachwuchs hinsichtlich Optimierungs- und Einsparpotenziale im Unternehmen qualifiziert.
  • Der Herbstkurs findet vom 10. bis 12. Oktober statt – Anmeldungen sind noch möglich.

Nicht nur technische Innovationen sind für die erfolgreiche Implementierung von Maßnahmen für Klimaschutz und Energieeffizienz in Unternehmen maßgeblich, auch die Motivation und Einbindung der Mitarbeiterschaft ist essenziell. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen eröffnet ein Weiterbildungsangebot speziell für Auszubildende den Einstieg in diese Themen: Bereits seit 2014 bietet die IHK Erfurt eine dreitägige Qualifizierungsmaßnahme an, in deren Rahmen die Auszubildenden zu sogenannten „Energie-Scouts“ ausgebildet werden. Sie lernen, mithilfe theoretischer Wissensvermittlung und der Umsetzung eines eigenen Energieeffizienzprojekts, mit offenen Augen durch den Betrieb zu gehen, Verschwendungen zu erkennen und anschließend zu beseitigen. Mit diesem neuen Wissen tragen sie in ihren Ausbildungsbetrieben dazu bei, Energiesparpotenziale zu erkennen, zu dokumentieren und Verbesserungen anzuregen. Somit gehen Energie-Scouts als Vorbild voran und motivieren auch andere Beschäftigte, sorgsamer mit vorhandenen Ressourcen umzugehen – und damit nicht zuletzt bares Geld im Betrieb einzusparen.

Die Ausbildung der jungen Auszubildenden zu Energie-Scouts hat sich bewährt. Sie haben ein großes persönliches Interesse an den Themen und sind damit ideale Multiplikatoren, um in ihren Unternehmen möglichst viele Kollegen für einen sorgsamen Umgang mit vorhandenen Ressourcen zu sensibilisieren und um Lösungsansätze in die Unternehmensbereiche zu transportieren.

– Karsten Kurth, Referent für Energie und Klima in der IHK Erfurt

Die Anmeldung zum IHK-Lehrgang „Azubis als Energie-Scouts“ steht Auszubildenden aller Berufe offen, eine Spezialisierung wird nicht vorausgesetzt. Bereits über 282 Auszubildende aus 74 Unternehmen wurden seit Beginn des IHK-Projektes im Jahr 2014 erfolgreich zu Energie-Scouts ausgebildet; 35 Energieeffizienzprojekte wurden umgesetzt. Eines davon wurde erst in der vergangenen Woche von Leonie Brill und Tristan Rode, beide Auszubildende der Eichsfelder Schraubenwerke GmbH aus Heilbad Heiligenstadt und zertifizierte Energie-Scouts, mit erfreulichen Ergebnissen präsentiert: Auf der Suche nach Einsparpotenzialen fanden sie in ihrem Betrieb ungenutzte und altersschwache Kühlschränke sowie ineffiziente Außenleuchten, die nun durch moderne Kühlgeräte und effiziente LED-Leuchtmittel ersetzt werden.

„Durch diese Umstellung im Betrieb sparen wir pro Jahr rund 10 Tonnen Kohlendioxid ein. Die Investition in die neuen Geräte können wir bereits nach einem Jahr durch die eingesparten Stromkosten refinanzieren. Ich freue mich sehr, dass unsere Auszubildenden zu Energie-Scouts qualifiziert wurden und nun engagiert zu einer besseren Energieeffizienz im Betrieb beitragen“, sagt Dr. Stefan Hoppe, Geschäftsführer Eichsfelder Schraubenwerk GmbH.

Anmeldung zur Qualifizierung „Azubis als Energie-Scouts“

Um möglichst vielen Auszubildenden die Weiterbildung zum Energie-Scout zu ermöglichen, bietet die IHK Erfurt regelmäßig kostenfreie Termine an. Der nächste Kurs findet in den Herbstferien vom 10. bis 12. Oktober 2023 statt. Es sind noch freie Plätze vorhanden: Termine, Informationen und Anmeldung hier.

Kontaktieren
Sie Ihren
IHK-Experten:
Karsten Kurth

Karsten Kurth

Tel: 0361-3484310

E-Mail: karsten.kurth@erfurt.ihk.de

Sie wollen ins WiMa?

So geht's

Wir freuen uns auf Ihr Feedback zum WiMa

Klicken Sie hier für Lob & Kritik.

So kommen Sie ins WiMa.

Sagen Sie uns, was bei Ihnen los ist!

Jetzt unseren monatlichen
WiMa-Newsletter abonnieren und informiert bleiben.
Maria-Isabel Linder (li.), Prokuristin bei der „Konrad Linder GmbH & Co. Backwaren KG“ im Gespräch mit Misheel Darkhanbaatar (Mitte) und Saruul Zolbayar, Azubis aus der Mongolei.
Im FokusSuche: Ausländische Mitarbeiter – Biete: Mehr als einen Job
| Lesezeit: ca. 9 Minuten

Wie gelingen die Akquise und Integration ausländischer Fachkräfte? Der Prokuristen der Konrad Linder GmbH & Co. Backwaren KG, Daniel Linder, macht im Gespräch mit der WiMa-Redaktion deutlich: Die Integration von Fachkräften aus dem Ausland sei für ihn eine Selbstverständlichkeit, es gehe zudem nicht um Nationalität, sondern und Motivation!

Weiterlesen
WiMa Newsletter So kommen Sie ins WiMa