Erfurter Taxiunternehmer suchen historischen Ursprung

©Sebastian Götze, v.l.n.r.: Daniel Schwuchow, Administrator der Taxizentrale Das City Taxi AG und Michaela John, kaufmännischen Leiterin.
Im Bild von links nach rechts: Daniel Schwuchow, Administrator der Taxizentrale Das City Taxi AG und Michaela John, kaufmännischen Leiterin im Büro des Unternehmens.

Warum sollte ich diesen Artikel lesen?

  • Das Taxiunternehmen Die City Taxi AG sucht nach der Herkunft ihrer Rufnummer 5 11 11.
  • Die Auseinandersetzung mit der eigenen Firmengeschichte ist gerade in einem Jubiläumsjahr wertvoll.
  • Die Suche nach dem Ursprung schafft Vertrauen und Wertschätzung und leistet einen Beitrag zur regionalen Wirtschaftsgeschichte.

Bereits seit 55 Jahren ist die 5 11 11 als älteste Taxi-Rufnummer der Landeshauptstadt für Gäste zu erreichen. Aus Tradition wird die Rufnummer durch die City Taxi AG immer noch weitergeführt, wenn auch die 5 55 55 mittlerweile weitaus bekannter ist. Nun suchen die Unternehmer nach der Geschichte „ihrer“ historischen Rufnummer.

Ein Taxi, bitte! – das hört Daniel Schwuchow, Sohn des Vorstands- und Gründungsmitgliedes der Gesellschaft Das City Taxi AG regelmäßig. Als Administrator der Taxizentrale und selbst Taxiunternehmer seit 2011 ist die Beförderung von Gästen sein Unternehmeralltag. Gemeinsam mit der kaufmännischen Leiterin der Taxizentrale, Michaela John, haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, die Tradition der historischen Nummer 5 11 11 in der Chronik des Unternehmens zu ergründen. „Wir wissen, dass wir mit dem Bestehen der Rufnummer 5 11 11 definitiv der älteste Taxiruf in Erfurt sind. Im Stadtarchiv konnten wir auch bereits einige Details zur Geschichte herausfinden, dennoch hoffen wir auf weitere Informationen von ‚Alten Hasen‘ aus dem Taxi-Gewerbe der Stadt“, so Michaela John. Bekannt ist, dass bereits 1958 die Rufnummer 55 55 eingeführt wurde und dann, vermutlich wegen einer Rufnummernerweiterung acht Jahre später – also 1966 – in die 5 11 11 geändert wurde. Von da an wurde die Rufnummer von den Erfurter Verkehrsbetrieben genutzt. Bis zur Wiedervereinigung 1991 war die Erfurter-Taxi-Flotte Teil des Verkehrskombinates.

Mit der Auflösung nach der Wende wurde der Taxi-Betrieb vom ehemaligen Abteilungsleiter Taxi der Erfurter Verkehrsbetriebe, Heinz Küthe, inklusive der 5 11 11 übernommen. In den 90er Jahren gab es eine Vielzahl von Rufnummern – neben der 5 11 11, etablierten sich auch die 59 000, 66 50 50, die 7 77 77 77 oder die 2 22 22. „Wir sind stolz, dass die 5 11 11 der einzige Taxiruf ist, der bis zum heutigen Tag auf dem Markt Bestand hat“, freut sich Daniel Schwuchow und ergänzt: „Ich bin sehr froh, dass ich Teil des Unternehmens bin. Mein Vater, Wolfgang Schwuchow, gehört zu den Gründungsmitgliedern, die am 20. Juni 1995 die heutige Taxizentrale Das City Taxi AG gegründet haben. Seitdem sind wir unter der 5 55 55 erreichbar, bewahren aber unsere Tradition und kümmern uns auch heute noch um Anfragen, die über die alte Nummer reinkommen.“

Während die Abwicklung der Taxirufe heute hochmodern mit automatischen Vermittlungssystemen – auch via Kunden-App oder Webseite – realisiert wird, ist für das Unternehmen die Geschichte wichtig. „Wir feierten letztes Jahr 55-jähriges Bestehen. Das Jubiläum hat uns dazu veranlasst, uns mehr mit unserer Historie zu beschäftigen. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn sich jemand mit weiteren Details zur Herkunft unserer Rufnummer meldet. (Tel.: Michaela John, 0361 – 55 55 30)“, so John.

Im Bild von links nach rechts: Daniel Schwuchow, Administrator der Taxizentrale Das City Taxi AG und Michaela John, kaufmännischen Leiterin mit einem Schild des Taxisrufes 5 55 55.
©Hartmut Schwarz – mit freundlicher Genehmigung der TLZ, v.l.n.r.: Daniel Schwuchow, Administrator der Taxizentrale Das City Taxi AG und Michaela John, kaufmännischen Leiterin.

Kontaktieren
Sie Ihren
IHK-Experten

Steffen Schulze

Steffen Schulze

Tel: 0361-3484219

E-Mail: schulze@erfurt.ihk.de

Wir freuen uns auf Ihr Feedback zum WiMa

Klicken Sie hier für

Feedback

Jetzt unseren monatlichen
WiMa-Newsletter abonnieren und
informiert bleiben.

Hier abonnieren