Aktionsbündnis „Innenstädte mit Zukunft“ startet Projektarbeit

© istock, Besucher lebendige Innenstadt
Junge Frau besucht Innenstadt

Warum sollte ich diesen Artikel lesen?

  • Innenstädte prägen die Attraktivität von Standorten.
  • Zentren brauchen neue Konzepte und ein besseres Miteinander aller Innenstadtakteure.
  • Neues Aktionsbündnis bündelt Partner und initiiert Neuausrichtung von Innenstädten.

Bereits vor den gravierenden Auswirkungen durch die Pandemie standen die Innenstädte vor großen strukturellen Herausforderungen und notwendigen Neuausrichtungen. Umso wichtiger sind daher Strukturen und Maßnahmen, wie das durch die IHK Erfurt Mitte des Jahres initiierte Aktionsbündnis, welches die Akteure der Thüringer Innenstädte vernetzt und stärkt.

Neben dem nun einbrechenden Weihnachtsgeschäft sind die innerstädtischen Branchen geprägt von Risikofaktoren, wie weiteren Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, steigenden Kosten für Energie oder Lieferengpässen und die Fachkräfteknappheit. Folge sind nicht selten verkürzte Ladenöffnungszeiten. „Die Attraktivität der Innenstädte leidet darunter“, so Birte Frerichs vom Fachdienst Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing der Stadtverwaltung Mühlhausen. „Der Kunde erwartet einheitliche Öffnungszeiten.“

Dass die aktuellen Entwicklungen nur durch gemeinschaftliches Handeln aller innenstadtrelevanten Akteure positiv zu beeinflussen sind, wurde in Thüringen rechtzeitig erkannt. Die IHK Erfurt begrüßt, dass im Zuge des durch sie initiierten Aktionsbündnisses „Innenstädte mit Zukunft“ bereits diverse Arbeitsgruppen ihre Tätigkeit aufgenommen haben. Neben den Thüringer Industrie- und Handelskammern und der Landesregierung Thüringen sind innenstadtrelevante Verbände und Organisationen, wie zum Beispiel der Gemeinde- und Städtebund Thüringen Partner in diesem Bündnis. Ziel ist die Stärkung und Zukunftsausrichtung der Thüringer Innenstädte. Dabei geht es konkret um die (Weiter-) Entwicklung von Förderinstrumenten, um den Wissenstransfer über ein landesweites Netzwerk von kommunaler bis hin zur Landesebene und um die Entwicklung von Zukunftsvisionen vor dem Hintergrund neuer Anforderungen an unsere Innenstädte. Das Bündnis ist offen und weitere innenstadtrelevante Akteure sind herzlich eingeladen, sich proaktiv in die Arbeitsgruppen einzubringen.

Belebte Innenstadt Bad Langensalza zum Heimat Shoppen Aktionstag
© IHK Erfurt, Innenstadt Bad Langensalza

Kontaktieren
Sie Ihren
IHK-Experten

Dirk Fromberger

Dirk Fromberger

Tel: 0361-3484204

E-Mail: fromberger@erfurt.ihk.de

Wir freuen uns auf Ihr Feedback zum WiMa

Klicken Sie hier für

Feedback

Jetzt unseren monatlichen
WiMa-Newsletter abonnieren und
informiert bleiben.

Hier abonnieren