Auszeichnung „Gemeinsam engagiert“: ehrenamtlich engagierte Unternehmer geehrt

©IHK Erfurt/v.l.n.r.: Niels Lange von der Thüringer Ehrenamtsstiftung, IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Cornelia Haase-Lerch bei der Baumpflanzung und Übergabe der Plakette zur Auszeichnung „Gemeinsam engagiert" an Susanne Deininger, Geschäftsführerin der KTW Kunststoff-Technik GmbH aus Mellingen (Bildmitte) sowie Klaus Deininger zusammen mit IHK-Vizepräsidentin und Jurymitglied Katrin Katzung.
Niels Lange von der Thüringer Ehrenamtsstiftung, IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Cornelia Haase-Lerch bei der Baumpflanzung und Übergabe der Plakette zur Auszeichnung „Gemeinsam engagiert" an Susanne Deininger, Geschäftsführerin der KTW Kunststoff-Technik GmbH aus Mellingen (Bildmitte) zusammen mit IHK-Vizepräsidentin und Jurymitglied Katrin Katzung.
Warum sollte ich diesen Artikel lesen?
  • Es ist wichtig, die ehrenamtliche Tätigkeit für Vereine und Gemeinschaften zu würdigen. Auch viele Unternehmen der regionalen Wirtschaft engagieren sich für das Gemeinwohl.
  • Um dieses Engagement sichtbarer zu machen, haben die IHK Erfurt und die Thüringer Ehrenamtsstiftung den Preis „Gemeinsam engagiert“ ins Leben gerufen.
  • Eine Fortsetzung der Auszeichnung ist auch für 2023 geplant.

Kleine und mittelständische Unternehmen prägen das Wirtschaftsbild Thüringens. Um das gelebte gesellschaftliche Engagement der regionalen Unternehmen zu würdigen und sichtbar zu machen, lobten die IHK Erfurt und die Thüringer Ehrenamtsstiftung 2022 erstmalig die Auszeichnung „Gemeinsam engagiert“ aus.

Logo Thüringer Ehrenamtsstiftung
©Thüringer Ehrenamtsstiftung

Am 14. Dezember 2022 wurden die Gewinner im Rahmen der Sitzung der IHK-Vollversammlung von IHK-Präsident Dieter Bauhaus und dem Vorstandsvorsitzenden der Thüringer Ehrenamtsstiftung, Frank Krätzschmar, geehrt.

37 Bewerbungen, neun Nominierte und drei Gewinner

Aus den insgesamt 37 eingegangenen Bewerbungen entschied sich die fachkundige Jury unter Vorsitz von Katrin Katzung, Vizepräsidentin der IHK Erfurt, in einem mehrstufigen Auswahlverfahren zunächst für neun Nominierte und schließlich für drei Gewinner. Über die Auszeichnung und Urkunden freuten sich die KTW Kunststoff-Technik GmbH aus Mellingen, die NT Neue Technologie AG aus Erfurt sowie die Neumann Bauelemente GmbH aus Kranichfeld.

Die Laudationen zu den Preisträgern hielten neben dem Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Carsten Feller, auch die Vizepräsidentin der IHK Erfurt, Katrin Katzung sowie Dr. Niels Lange, Geschäftsführer der Thüringer Ehrenamtsstiftung. Die Laudationen zum Nachlesen:

1. KTW Kunststoff-Technik GmbH aus Mellingen

Laudatio: Das Unternehmen, vertreten durch die Geschäftsführerin Susanne Deininger, ist in unterschiedlichen Bereichen der Bausanierung tätig und engagiert sich mit unterschiedlichen Aktivitäten vor allem in der Region. So wurde beispielsweise eine „Fahrradfibel“ – das sind Lern- und Arbeitsbücher zur Verkehrserziehung – an die Grundschulen in Mellingen und Berlstedt gesponsert. Weiterhin organisierte der Betrieb die Benefizaktion „Peterchens Mondfahrt“, bei der gemeinsam mit dem Deutschen Nationaltheater Weimar ein Familienkonzert realisiert wurde. Der Erlös ging an die Weimarer Tafel. Weitere Beispiele für das ehrenamtliche Engagement sind das Kunstprojekt „In Weimar wird die Mauer wieder aufgebaut“, eine Kunst- und Spendenaktion zu Gunsten des Kinder- und Jugendfonds oder die Beteiligung am Weimarer Ferienpass. Neben dem gesellschaftlichen Engagement engagiert sich das Unternehmen auch im Bildungsbereich. So gehörte die KTW Kunststoff-Technik GmbH zu den Gewinnern in der Kategorie SCHULEWIRTSCHAFT-UNTERNEHMEN. Dabei werden Unternehmen ausgezeichnet, die im SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk aktiv sind und durch ihren besonderen Einsatz für die berufliche Orientierung überzeugen.

Die Geschäftsführerin der KTW Kunststoff-Technik GmbH, Susanne Deininger betont im Rückblick auf die Auszeichnung und das gesellschaftliche Engagement ihre Unternehmens:

Unternehmer haben einfach ganz andere Möglichkeiten sich zu zeigen, Kräfte zu bündeln und finanziell auch etwas zu bewegen. Es gehört meiner Meinung nach zur unternehmerischen Verantwortung nachhaltig zu handeln und der Gesellschaft sowie der Umwelt etwas zurückzugeben. Wir sollten Vorbilder sein.

– Susanne Deininger, Geschäftsführerin der KTW Kunststoff-Technik GmbH, Mellingen
Gruppenfoto mit von links nach rechts: IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Cornelia Haase-Lerch; Frank Krätzschmar, Vorstandsvorsitzender der Thüringer Ehrenamtsstiftung; Susanne Deininger, Geschäftsführerin der KTW Kunststoff-Technik GmbH aus Mellingen; IHK-Präsident Dieter Bauhaus sowie Carsten Feller, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft.
©IHK Erfurt/v.l.n.r.: IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Cornelia Haase-Lerch; Frank Krätzschmar, Vorstandsvorsitzender der Thüringer Ehrenamtsstiftung; Susanne Deininger, Geschäftsführerin der KTW Kunststoff-Technik GmbH aus Mellingen; IHK-Präsident Dieter Bauhaus sowie Carsten Feller, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft.

2. NT Neue Technologie AG aus Erfurt

Laudatio: Die NT Neue Technologie AG (NT.AG) aus Erfurt, die Softwarelösungen und IT-Servicedienstleistungen an den Standorten Erfurt, Berlin und Wien anbietet – vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Martin H. Kühn – überzeugte die Jury vor allem hinsichtlich ihres spezifischen und wirksamen gesellschaftlichen Engagements. Das Unternehmen hat sich durch ein eigenes „Corporate Social Responsibility“-Programm dem verantwortungsvollen sowie nachhaltigen unternehmerischen Handeln verschrieben. In zehn verschiedenen Organisationen engagiert sich das Unternehmen ehrenamtlich und setzt sich u.a. für die Förderung der frühkindlichen Bildung im MINT-Bereich ein, ist Stifter und regelmäßiger Sponsor der Stiftung „Bildung für Thüringen“ und Gründungspate für die Lokalgruppe „KI macht Schule Thüringen“.

Martin Kühn, Vorstandsvorsitzender der NT.AG bei der Auszeichnungsveranstaltung „Gemeinsam engagiert“ am 14. Dezember 2023.
©NT.AG Erfurt/Martin H. Kühn, Vorstandsvorsitzender der NT.AG bei der Auszeichnungsveranstaltung „Gemeinsam engagiert“ am 14. Dezember 2023.

„Im Rahmen unseres umfassenden Corporate Social Responsibility Programmes haben wir verantwortungsvolles sowie nachhaltiges unternehmerisches Handeln in unserer Geschäftstätigkeit seit vielen Jahren fixiert. Diese gelebte Praxis wird auch in unseren ehrenamtlichen Engagements deutlich“, so der Vorstandsvorsitzende der NT.AG Martin H. Kühn. Er ergänzt: „In zehn verschiedenen Organisationen engagiert sich die NT.AG ehrenamtlich.“

Die NT.AG ist sich seiner Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und Umwelt bewusst. Unternehmerisches Engagement ist für uns von großer Bedeutung, da es einen positiven Einfluss auf die Umwelt und die Gesellschaft hat und gleichzeitig zur Steigerung des Unternehmenserfolgs beiträgt. Insbesondere im Bildungsbereich könne die anstehenden Herausforderungen von Fachkräftemangel und Digitalisierung nur gemeinsam mit allen gesellschaftlichen Akteuren gelöst werden“, Martin H. Kühn, Vorstandsvorsitzender der NT.AG, Erfurt

3. Neumann Bauelemente GmbH aus Kranichfeld

Laudatio: Die Neumann Bauelemente GmbH aus Kranichfeld, vertreten durch Geschäftsführer Klaus Neumann, ist in den Bereichen Produktion, Vertrieb, Aufmaß, technische Bewertung und Montage verschiedener Bauelemente tätig. Das Unternehmen überzeugte die Jury hinsichtlich des gesamtgesellschaftlichen und schon seit vielen Jahren gelebten Engagements u.a. in den Bereichen Wirtschaft, Sport, Kultur und Bildung. Die vorbildlichen Ambitionen reichen vom Sponsoring im regionalen Bereich bis hin zu Spenden für soziale Einrichtungen und Vereine oder die Übernahme von Tierpatenschaften.

Geschäftsführer Klaus Neumann freute sich über die Auszeichnung: „Der Vorschlag zur Bewerbung bei ‚Gemeinsam engagiert‘ kam von der Stadtverwaltung Erfurt, Dezernat Oberbürgermeister, vertreten durch den Bereich Ehrenamt. Sie haben von ihrem Vorschlagsrecht Gebrauch gemacht und haben die Bewerbung unterstützt.“ und macht in Hinblick auf die Bedeutung des gesellschaftliches Engagements von Unternehmen klar:

Die Unternehmen aus der Region sollten nicht nur ihre wirtschaftlichen Ziele und damit ihr Geld in der Region verdienen, sondern sich auch gesellschaftlich einbringen und etwas zurück geben.

– Klaus Neumann, Geschäftsführer Neumann Bauelemente GmbH, Kranichfeld
Gruppenfoto mit von links nach rechts: Dr. Niels Lange, Geschäftsführer der Thüringer Ehrenamtsstiftung; IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Cornelia Haase-Lerch; Klaus Neumann, Geschäftsführer der Neumann Bauelemente GmbH aus Kranichfeld; Frank Krätzschmar, Vorstandsvorsitzender der Thüringer Ehrenamtsstiftung sowie IHK-Präsident Dieter Bauhaus.
©IHK Erfurt/v.l.n.r: Dr. Niels Lange, Geschäftsführer der Thüringer Ehrenamtsstiftung; IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Cornelia Haase-Lerch; Klaus Neumann, Geschäftsführer der Neumann Bauelemente GmbH aus Kranichfeld; Frank Krätzschmar, Vorstandsvorsitzender der Thüringer Ehrenamtsstiftung sowie IHK-Präsident Dieter Bauhaus.

Fortsetzung in diesem Jahr geplant

Um ein dauerhaft sichtbares Zeichen auf das ehrenamtliche Engagement des Unternehmens zu setzen, wurde Anfang Mai 2023 vor Ort auf dem Gelände der Unternehmen ein Baum mit einer Plakette zur Auszeichnung „Gemeinsam engagiert“ gepflanzt.

Die Auszeichnung des Unternehmensengagements hat bei der Thüringer Ehrenamtsstiftung bereits seit langem Tradition. Gemeinsam mit der IHK Erfurt ist 2022 der Schulterschluss gelungen. Das gesellschaftliche Engagement kleinst- und mittelständischer Betriebe in Thüringen ist immens wichtig, denn diese zum Teil familiengeführten Unternehmen investieren in die Region, den eigenen Erfolg und die Zukunft. Die Initiatoren wollen daher auch 2023 mit der Auszeichnung „Gemeinsam engagiert“ das Engagement der regionalen Wirtschaft weiter ins Rampenlicht rücken.

Weitere Informationen  zur Auszeichnung:

Hintergrund:

Die Industrie- und Handelskammer Erfurt und die Thüringer Ehrenamtsstiftung verleihen gemeinsam den Preis „Gemeinsam engagiert“, um das umfangreiche Engagement von Thüringer Unternehmen im und für das Ehrenamt zu würdigen.

Die IHK Erfurt als Dienstleister der regionalen Wirtschaft vertritt die Interessen von rund 58.500 Unternehmen in Nord-, Mittel- und Westthüringen. Das Ehrenamt ist ein wichtiger Pfeiler in der Arbeit der IHK. Die Ehrenamtlichen sind dabei Sprachrohr und Bindeglied in die Unternehmerschaft. Im Rahmen der Strategie 2021-2025 soll über das Projekt „Gipfeltreffen der ehrenamtlichen Partnerschaften“ das Ehrenamt in den Fokus rücken, um die vielfältigen Partnerschaften, die Unternehmen mit Vereinen und Gemeinschaften unterhalten, stärker nach außen zu vermarkten.

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung fördert und würdigt ehrenamtliches Engagement seit mehr als 20 Jahren. Sie steht den rund 19.000 Vereinen sowie allen bürgerschaftlichen Organisationen im Freistaat mit Beratungs- und Vernetzungstätigkeiten zur Seite. Neben finanzieller und organisatorischer Unterstützung offeriert die Stiftung verschiedene Möglichkeiten der Anerkennung ehrenamtlicher Tätigkeit und vertritt die Interessen Ehrenamtlicher auf Landesebene.

Kontaktieren
Sie Ihren
IHK-Experten:
Tom Bioly

Tom Bioly

Tel: 0361-3484282

E-Mail: bioly@erfurt.ihk.de

Sie wollen ins WiMa?

So geht's

Wir freuen uns auf Ihr Feedback zum WiMa

Klicken Sie hier für Lob & Kritik.

So kommen Sie ins WiMa.

Sagen Sie uns, was bei Ihnen los ist!

Jetzt unseren monatlichen
WiMa-Newsletter abonnieren und informiert bleiben.
Maria-Isabel Linder (li.), Prokuristin bei der „Konrad Linder GmbH & Co. Backwaren KG“ im Gespräch mit Misheel Darkhanbaatar (Mitte) und Saruul Zolbayar, Azubis aus der Mongolei.
Im FokusSuche: Ausländische Mitarbeiter – Biete: Mehr als einen Job
| Lesezeit: ca. 9 Minuten

Wie gelingen die Akquise und Integration ausländischer Fachkräfte? Der Prokuristen der Konrad Linder GmbH & Co. Backwaren KG, Daniel Linder, macht im Gespräch mit der WiMa-Redaktion deutlich: Die Integration von Fachkräften aus dem Ausland sei für ihn eine Selbstverständlichkeit, es gehe zudem nicht um Nationalität, sondern und Motivation!

Weiterlesen
WiMa Newsletter So kommen Sie ins WiMa