Unterstützungs­angebote für ausbildende Unternehmen

©IHK
Fachkräftesicherung-Schild „Wir bilden aus“
Warum sollte ich diesen Artikel lesen?
  • Es gibt verschiedene Instrumente, um einen Azubi für das eigene Unternehmen zu gewinnen und ihn zu halten.
  • Neben dem eigentlichen Azubi-Recruting ist auch die Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen für die Fachkräftesicherung enorm wichtig.
  • Die wichtigsten Tools haben wir für Sie kurz und knapp zusammengefasst.

Vor der Ausbildung – Azubi-Recruting:

  1. IHK-Projekt Passgenaue Besetzung
    Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist die Suche nach einem geeigneten Auszubildende eine große Herausforderung. Um diese Firmen dabei zu begleiten, gibt es innerhalb der IHK Erfurt u.a. das Projekt „Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie der Integration von ausländischen Fachkräften“. Die Projektmitarbeiter gestalten gemeinsam mit Jugendlichen den Berufswahlprozess, führen Kompetenzchecks durch und stehen im Bewerbungsprozess unterstützend zur Seite. Zusammen mit Firmen erstellen sie Anforderungsprofile und vermitteln Kontakte, um so Lehrstellen mit geeigneten Jugendlichen zu besetzen.
    Ansprechpartner in der IHK Erfurt ist: Jenny Derwel, Tel. 0361 3484-278, E-Mail: derwel@erfurt.ihk.de
  2. IHK-Lehrstellenbörse
    Auch in der Berufsausbildung und beruflichen Orientierung stellt die IHK Erfurt zunehmend auf digitale Formate um und unterstützt damit Jugendliche und Unternehmen bei der Berufsorientierung als auch beim Matching.
    Basis der Vermittlung ist die IHK-Lehrstellenbörse. Unternehmen, die noch unbesetzte Ausbildungsplätze haben, sollten diese dringend in die kostenfreie Börse unter www.ihk-lehrstellenboerse.de einstellen oder prüfen, ob die Angebote noch aktuell sind. Nur so können auch noch kurzfristig Bewerber für eine Ausbildung in diesem Jahr eingestellt werden – denn die Zeit drängt: jeder zweite Jugendliche bewirbt sich „erst“ zum Anfang des II. Quartals für eine Ausbildungsstelle.
    Ansprechpartner in der IHK Erfurt: Tobias Krombholz; Tel. 0361 3484-196; E-Mail: krombholz@erfurt.ihk.de
  3. Berufsmessen in Nord-, Mittel- und Westthüringen
    Die Teilnahme an Ausbildungsmessen ist ein wesentliches Element im Rahmen des Azubirecrutings.
    Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Berufs- und Ausbildungsmessen, auf denen Sie ihr Unternehmen präsentieren können. Die Übersicht der aufgeführten Messen ist nicht abschließend. Änderungen vorbehalten! Weitere Messen in Thüringen finden Sie unter www.deine-Ausbildung-in-theuringen.de.
    Ansprechpartner in der IHK Erfurt: Tobias Krombholz; Tel. 0361 3484-196; E-Mail: krombholz@erfurt.ihk.de
Termin                     Veranstaltung                                                        Ort
06.05.2022Gewinn Bau Messe Erfurtvirtuell
14.05.2022Bildungsmesse Unstrut-Hainich-KreisMühlhausen
18.06.2022JOBfinderMesse Erfurt
07./08.09.2022Berufsinfobörse SömmerdaMarktplatz Sömmerda
16.09.2022BOT Eichsfeldoffen
29.09.2022Abend der BerufeWeimar
08.10.2022Digitaler Berufemarkt Wartburgregiondigital
12./13.10.2022Forum BerufsstartMesse Erfurt

Während der Ausbildung – Unterstützung für Azubis und Betriebe:

  1. AzubiCard
    Über die AzubiCard bieten zahlreiche Firmen in Thüringen und ganz Deutschland spezielle Azubi-Rabatte in den Bereichen Freizeit, Kultur, Sport, Gastronomie und dem Einzelhandel an. Diese Angebote dienen auch als Werbung für eine Ausbildung in den jeweiligen Unternehmen, die sich beteiligen. Wie mit einem Studentenauswies können Azubis mit ihrer AzubiCard Vorteile und Nachlässe erhalten. Besonders vorteilhaft ist dabei der Erwerb vergünstigter Fahrkarten im öffentlichen Nahverkehr.
    Ansprechpartner in der IHK Erfurt: Tobias Krombholz; Tel. 0361 3484-196;E-Mail: krombholz@erfurt.ihk.de
  2. Azubi-Ticket
    Bei dem Azubi-Ticket Thüringen handelt es sich um ein vom Freistaat finanziell gestütztes Tarifangebot des Verkehrsverbunds Mittelthüringen (VMT). Mit ihm können Auszubildende rund um die Uhr in nahezu ganz Thüringen Zug, Bus und Straßenbahn fahren. Dies gilt für den Thüringer Eisenbahnverkehr, für sämtliche Busse und Straßenbahnen im VMT-Gebiet und für fast alle ÖPNV-Angebote der Landkreise und Städte außerhalb des VMT (außer Landkreis Greiz). Das Ticket gilt nicht nur auf dem Weg vom Wohnort zur Berufsschule oder den Ausbildungsplatz, sondern auch in der Freizeit. Das Azubi-Ticket Thüringen wird zu einem Preis von 60,00 Euro je Monat an die Berechtigten abgegeben. Das Ticket ist mit einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten im Abonnement erhältlich.
    Weitere Informationen finden Sie hier!
  3. Ergänzungsausbildung
    Wenn Unternehmen nicht alle Ausbildungsinhalte selbst vermitteln können, hilft die Ergänzungsausbildung. Mit ihrer Hilfe können die fehlenden Inhalte in anderen Unternehmen oder bei Bildungsdienstleister vermittelt werden. Die IHKs in Thüringen haben gemeinsam mit den Firmenausbildungsverbünden und den Bildungsdienstleistern hierfür „Modulkataloge für die Ergänzungsausbildung“ erarbeitet. Die Kataloge enthalten eine Liste an Einzellehrgängen (Modulen), deren Inhalte wiederum Bestandteil des Ausbildungsrahmenplanes sind. Sie unterstützen Unternehmen bei der Vermittlung der Ausbildungsinhalte.
    Weiterer Vorteil für Ihr Unternehmen: Ergänzungslehrgänge werden gefördert. Die Förderung richtet sich an Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern in Thüringen. Der Zuschuss beträgt aktuell für kaufmännische Berufe 30,00 Euro pro Lehrgangstag und für gewerblich-technische Berufe 39,00 Euro pro Lehrgangstag. Die maximale Zahl an förderfähigen Tagen ist gestaffelt: 55 im 1. Ausbildungsjahr, 40 im 2. Ausbildungsjahr, 20 im 3. Ausbildungsjahr und 5 im 4. Ausbildungsjahr.
    Ansprechpartner in der IHK Erfurt: Monika Havlitschek, Tel.: 0361 3484-270, E-Mail: Havlitschek@erfurt.ihk.de
  4. VerA – Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen
    Trotz enormer Anstrengungen der Ausbildungsunternehmen kommt es vor, dass Auszubildende ihre Lehre vorzeitig abbrechen. Nur die Hälfte von ihnen findet einen neuen Ausbildungsberuf oder -betrieb. Deshalb bietet der Senior Experten Service (SES) seine Initiative „VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen“ an – ein Angebot für alle, die bei ihren ersten Schritten in Richtung Beruf auf Schwierigkeiten stoßen. Die „VerA“ unterstützt bei Konflikten im Ausbildungsbetrieb, Problemen in der Berufsschule und der Prüfungsvorbereitungen.
    Ansprechpartner: Senior Experten Service (SES) | Büro Erfurt, Friedrich Hermann, Tel.: 0361 65380-23, E-Mail: ses@ses-buero-erfurt.de

Sie suchen einen Auszubildenden? Das Wichtigste zum Azubirecruting hier noch einmal zusammengefasst:

Kontaktieren
Sie Ihren
IHK-Experten:
Tobias Krombholz

Tobias Krombholz

Tel: 0361-3484196

E-Mail: krombholz@erfurt.ihk.de

Wir freuen uns auf Ihr Feedback zum WiMa

Klicken Sie hier für Lob & Kritik.

So kommen Sie ins WiMa.

Sagen Sie uns, was bei Ihnen los ist!

Jetzt unseren monatlichen
WiMa-Newsletter abonnieren und informiert bleiben.